Priener Freilandeier vom Wastlhof in Prien

Für kalte Tage... ein wärmendes Rezept und Gesundheitstipp empfohlen von der Priener Wastlhof Bäuerin Maria Riepertinger:

Hühnersuppe – gesund und schmackhaft

Zutaten für die Hühnersuppe:

1 naturreines Wastlhof- Suppenhuhn (ca. 1200g)

1 Bund Suppengrün (Lauch, Sellerie, Karotten, Petersilie)

1 Zwiebel

3 l Wasser

2 EL Salz

2 Lorbeerblätter

Für die Einlage:

250g Wastlhof Suppennudeln fein

1 Stange Lauch

1 große Gelbe Rübe

Stangensellerie

Hühnerfleisch (vom gekochten Huhn)

Petersilie gehackt

Zubereitung:

Suppenhuhn mit Wasser, Salz, Lorbeer und geputztem Suppengrün kalt zusetzen. Aufkochen und bei kleiner Hitze mindestens 3 Stunden kochen lassen. (Das Suppenhuhn kann man auch tiefgefroren sehr gut zusetzen.)

Zum servieren das Huhn aus der Brühe nehmen. Die Hühnerbrühe durch ein feines Sieb gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Einlage:

Suppennudeln separat ca. 12 min kochen.

Fleisch vom gekochten Huhn lösen und würfeln.

Lauch, Karotte, Stangensellerie fein schneiden, in die klare Hühnerbrühe geben und ca. 5 min bissfest garen. Jetzt noch die gekochten Wastlhof Suppennudeln und das gekochte Hühnerfleisch in die Brühe geben.

Mit gehackter, frischer Petersilie garnieren.

Guten Appetit!

WICHTIG: Das beste Rezept gegen Erkältung

  • Die traditionelle Chinesische Medizin empfiehlt Frauen nach der Entbindung Hühnersuppe zur Kräftigung.
  • Unbedingt ein Suppenhuhn für die Brühe verwenden. Nur ein Huhn, das bereits Eier gelegt hat, liefert die zur Virenbekämpfung wichtigen Inhaltsstoffe.
  • Je länger die Suppe kocht, desto mehr Kalzium, Vitamine und Eiweiß löst sich aus dem Huhn und so wird die Abwehr gestärkt – Eine gute Suppe braucht wenig Aufwand, aber viel Zeit.
  • Die gesunden Inhaltsstoffe wie Vitamine, Eisen und Zink geben Power fürs geschwächte Immunsystem. Außerdem versorgt Hühnersuppe mit Flüssigkeit und wärmt von innen.
  • Klare Hühnersuppe ohne Einlage lässt sich sehr gut einfrieren.